Ihr Lieben, endlich kann ich raus mit der Wahrheit. Die letzten Tage war ich kurz davor zu platzen vor innerer Freude und dem Maulkorb den ich mir selbst erteilt habe. Ihr ahnt richtig: Nr. 2 3* hat sich auf den Weg zu uns gemacht.
Da der Blog auch eine Art Tagebuch für uns sein soll, nehme ich natürlich auch diese Schwangerschaft nicht aus, sondern werde hin und wieder berichten, wie es uns damit geht.

Wie oft fragt man sich nach dem richtigen Zeitpunkt für die Familiengründung und wägt Kind und Karriere gegenseitig ab. Mit Jenny habe ich darüber gesprochen, wie man Kind und Kegel unter einen Hut bekommt, und auch versucht heraus zu hören, wie weit oder nah Vorstellung und Wirklichkeit von einander entfernt sind. Lest jetzt Teil 1 des Interviews, über ihre Schwangerschaft und die Vorhaben rund um das "Projekt Familie".


Ihr Lieben, es geht los! Mensch Mama geht online – und ich führe einen kleinen Freudentanz auf!

Urlaub als Familie funtioniert anders, als Urlaub als Paar. Ist eigentlich ganz logisch, ist da ja jetzt noch jemand, der Bedürfnisse hat und diese auch deutlich zeigt. Aber vielleicht ist es an der einen oder anderen Stelle doch sinnvoll, sich vorher Gedanken gemacht zu haben. Wir waren von manchen Dingen jedenfalls ziemlich überrascht, anderes hat sich genau so bewahrheitet, wie erwartet. Hier unsere wichtigsten Erkenntnisse:

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ heißt es so schön in einem Sprichwort. Diese Woche ging mir dahingehend ein ganzer Kronleuchter auf! Genau hier, bei der Kontrolle, liegt das Problem.

Back to Top