Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/541638_89275/menschenskinder-blog/plugins/system/jsnpoweradmin/jsnpoweradmin.php on line 224

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/541638_89275/menschenskinder-blog/plugins/system/jsnpoweradmin/jsnpoweradmin.php on line 257
Mensch Mama! Familienblog rund um Kinder, Kultur und kreative Küche.
Ich liiiiiebe ja Pusteblumen. Sie machen so viel gute Laune. Da bin ich wieder ganz Kind und wünsche mir schnell mal was. Liebe Kinder zum Beispiel oder Schokoeis oder dass sich das Chaos zu Hause mal eben in Luft auflöst... letztes Jahr habe ich entdeckt, dass man Pusteblumen auch konservieren kann. Ja wirklich! Und das geht ganz einfach.

Juchu, es ist wieder Berliner-Zeit! (Ich kann die ja ganzjährig essen und bin immer etwas traurig, wenn es sie im Sommer nicht gibt.) Jetzt habe ich zum ersten Mal versucht sie selbst zu backen und muss ganz ungeniert sagen: Wahnsinnig lecker!!!
Ich habe mich dabei für die kalorienschonende Variante aus dem Ofen entschieden. Da wird dann nix frittiert am Schluss. Natürlich schmecken sie dadurch etwas anders, als die vom Bäcker, aber uns haben sie trotzdem voll und ganz überzeugt:

Im Sommer habe ich mit Jenny über ihre Schwangerschaft und ihre Vorstellungen zur Geburt und Elternzeit gesprochen. Jetzt habe ich sie wieder getroffen und mal nachgefragt, wie es denn wirklich war. Lest hier ihren Geburtsbericht und ihre Sicht auf die ersten Wochen als Familie.

dicker Bauch von oben

„Machen Sie eigentlich wieder einen Geburtsvorbereitungskurs?“ fragte mich neulich die Hebamme in meiner gynäkologischen Praxis. Ich muss sagen, da wär ich im Traum nicht drauf gekommen, denn schon beim ersten Kind habe ich mich da fürchterlich gelangweilt. Ich wusste einfach schon so viel durch die vielen Schwangerschaften und Geburten in meinem Umfeld. Ich verneinte ihre Frage also und fragte mich insgeheim, wie die Vorbereitung auf die Geburt dieses Mal am besten aussehen könnte?

Sucht ihr auch manchmal nach Ideen für etwas Abwechslung im Familienalltag? Unser Goldkind jedenfalls beschäftigt sich höchst ungern alleine und freut sich immer sehr, wenn wir was zusammen basteln. So wie in diesem Fall: Futterstellen für Vögel. Das hat wirklich sehr gut geklappt und mit seinen gut 2 Jahren konnte er auch fast alle Schritte alleine erledigen. Da macht es natürlich gleich doppelt so viel Spaß.

Back to Top