Corona, Corona, Corona...oje, schon die dritte Woche...

Soulfoud

Hallo ihr Lieben, heute hab ich mal ein coronafreies posting für euch. Ich beginne, obwohl es ein so wichtiges Thema ist, Pause davon zu brauchen. Gehts euch auch so?
Deshalb schicke ich euch heute mal einen Rezeptvorschlag. Hier gab‘s nämlich heute Soulfood. Das wärmt Leib und Seele.
Nein, ausnahmsweise keine Pasta und keine Schokolade! Es gab einen Djuvec-Verschnitt zum reinlegen. Einen, bei dem das Goldkind sagte: bitte nochmal! Und bei dem es keine Zwiebeln rausgepult hat. Juchuuu! Es ist also echt familientauglich. Und schnell gekocht ist es auch. Das machen wir jetzt öfter.

 

Wochenend und Sonnenschein

Der Nachbar mäht Rasen, aus jedem Garten duftet es anders, ein Hund bellt… also wenn man es nicht besser wüsste, würde man sagen, es ist alles ganz normal! Wir läuten heute jedenfalls endlich die Grillsaison ein und anschließend gibt’s ganz klassisch Kaffee und Kuchen. Denn, wouhouuuu, wir haben noch ’n Würfel Hefe im Kühlschrank gefunden!!! Ich wünsche euch auch ein schönes Wochenende. Genießt die Sonne und bleibt gesund!

 

Blick nach vorne

Corona hin oder her, unsere Baustelle muss weiter laufen. Im Inneren ist noch Rohbau, aber so langsam müssen auch die Entscheidungen für die Fassadengestaltung getroffen werden. Wir tun uns sooo schwer damit. Der riesige Balkon bringt alles so aus dem Gleichgewicht. Manchmal muss ich an ein Schiff denken. Unten der riesige Bauch, oben der Schornstein und die Kajüten…
Welche Farbe sieht wohl gut aus? Welches Material sollen wir nehmen? Wir rätseln weiter. Ist ja auch eine echt weitreichende Entscheidung. Uff. Da werden wir uns heute wieder mal den Kopf zerbrechen. Habt es fein, ihr Lieben!“

 

Es sind die kleinen Dinge im Leben...

„Mama, noch 50 Schritte bis zum Tunnel!“ –
„Ja, Schatz. Kannst ja mal zählen.“
„1, 2, 3…..28, 29, 90. 91, 92…99, 40. 41, …49, 50. Mama, das waren ganz genau 50!“ (Platzt vor Stolz!)

Gut, dass wir noch drei Jahre bis zur Einschulung haben.

 

Konstante

Ja, ist denn schon Ostern?
Schaut mal, welch lustiges Häschen uns heute morgen schon entgegen hoppelte. Da kann’s ja nicht mehr lange hin sein. Ich frage mich: Wie Ostern wohl wird dieses Jahr? Ich werde mir wohl mal Schokohasen liefern lassen. Und die Eier färben wir ja sowieso selbst. Vielleicht diesmal mit Zwiebeln und Spinat. Denn Farben sind aus...Tja. Ist also gar nicht sooo anders, eigentlich wie sonst auch. Schön, so eine Konstante in diesen Zeiten.

 

Wir basteln.

Die Sonne lacht und macht uns gute Laune wir haben die ersten Blümchen entdeckt, gepflückt und hübsche Anhänger damit gebastelt, die wir dann zu Ostern an den Strauch hängen wollen. Wir sind ganz verliebt in die Hängerchen und haben gleich welche einem Geburtstagskind weiter geschenkt. Geht übrigens ganz einfach: Modelliermasse oder Salzteig dick auswellen, Blümchen drauflegen und mit dem Nudelholz dünn rollen. Löcher rein piksen, trocknen lassen und Bändel dran befestigen. Fertig. Super Beschäftigung für Kinder – in Krisenzeiten oder auch sonst.

 

Let's have a party!

Ach wer hätte das gedacht. Der Tag lief echt nur so lala, jeder hier hatte heute so seine Tiefs. Der Abend dagegen war echt mega. Ich glaube sogar, wir haben eine neue Abendroutine:
Nach dem Abendbrot haben wir unsere Lieblingsmusik ganz laut gedreht und eine spontane Pyjamaparty gefeiert. Ein Workout für uns alle, das die Laune ins unermessliche gesteigert hat. Je blöder die Lieder, desto mehr Spaß hat’s gemacht. Das probieren wir morgen gleich nochmal!
Vielleicht hab ich jetzt auch endlich eine Möglichkeit gefunden, trotz der Zwerge Zeit für Sport zu finden. Yippie!


  Weiter zu Woche 4