Kennt ihr die Tradition des Osterspaziergang im Osterwald? Wir haben sie neu für uns entdeckt.

Wir haben gestern aus Corona-Gründen damit begonnen. Und ich bin sicher, das bleibt. Eigentlich gehen wir ganz früh morgens zum Gottesdienst mit Osterfeuer. Dieses Jahr gabs ein schnelles Frühstück dann ging’s ab auf den Berg bzw. in den Wald zum Eier suchen und stille Natur genießen. Es war erstaunlich einfach die Eier unbemerkt zu verstecken, auch allein mit 2 Kids war’s gar kein problem . Der Hansguckindieluft war so aufgeregt, dass er nicht mal die Eier neben seinem Körbchen alleine gefunden hat. Anschließend ging’s im Garten um die dicken Nester mit Videotelefon-Unterstützung unserer Liebsten. „Nein, bisschen mehr links! Ohhhh, ich hab was entdeckt! Guck mal da und da...!“ das war lustig!
Habt ihr an euren Traditionen was gedreht? Neuland entdeckt? Ich frage mich ohnehin, #wasnachcoronableibt!?